Immobilien in Halle (Saale)

Wo Jobs entstehen, wächst der Bedarf an Wohnungen. Eine gute Basis für eine Investition in Immobilien

Zu Sachsen-Anhalt gehört Halle eigentlich nur in politischer Hinsicht. Wirtschaftlich ist Halle eher Teil des ostdeutschen Wirtschaftswunders Sachsen und profitiert gemeinsam mit Leipzig, Dresden und Chemnitz vom Aufschwung in Mitteldeutschland. Halle ist jung und Halle wächst.

Der Wert von Immobilien in Halle wächst

Immer mehr Einwohner und immer mehr Studenten leben hier, denn Halle bietet Zukunft. Durch den starken Fokus der Uni auf Bio- und Nanowissenschaften, Medizin und Pharmazie können Zukunftsunternehmen in diesen Branchen auf einen riesigen Akademikerpool in Halle zurückgreifen. Deshalb öffnen neue Hightechunternehmen regelmäßig ihre Pforten in „Silicon Saxony“ – dem größten Mikroelektronik-Cluster Europas. 1.500 Firmen und 43.000 Beschäftigte arbeiteten 2011 im Wirtschaftsdreieck in der Hightechindustrie. 2013 waren es bereits 2.100 Unternehmen mit 51.000 Mitarbeitern – das entspricht einem Zuwachs von ca. 25 % in zwei Jahren. Davon profitieren Immobilieneigentümer in Halle – der grünsten Stadt Deutschlands – denn der Wert ihrer Immobilien wächst.

Halle ist grün

Halle zählt als grünste Großstadt Deutschlands. 26 Parks und öffentliche Gärten machen über die Hälfte der Stadtfläche grün. Es gibt keinen Punkt von dem aus Sie länger als 15 Minuten mit dem Rad in den nächsten Park brauchen. Neben normalen Parks finden Sie in Halle aber auch die Peißnitz, eine saftige Auenlandschaft mitten in der Stadt.

Halle wächst

Viele Jahre wurde Halle eine schlechte Zukunft prognostiziert. Doch genau das Gegenteil ist eingetreten. Halle wächst und ist Wahlheimat für viele junge Menschen, die gekommen sind um zu studieren und zu bleiben und Familien zu gründen. Seit rund fünf Jahren ist die Stagnation gestoppt und ein gesundes, moderates Wachstum hat sich eingestellt. Zusammen mit einem sinkendem Flächenangebot und sinkendem Leerstand bietet Halle beste Voraussetzungen für eine Investition in Immobilien.

Halle ist schlau

In Bezug auf Wissenschaft und Bildung spielt Halle mit der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg und der Burg Giebichenstein auf den vordersten Plätzen. Zahlreiche Institute, wie die deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina oder das renommierte Zentrum für Angewandte Medizinische und Humanbiologische Forschung (ZAMED), das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, das Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) und das viel zitierte Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), sind hier zu finden.

http://www.halle.de/de/Wirtschaft-Wissenschaft/Wissenschaftsstandort/

Halle ist zentral

Halle liegt mitten in Deutschland. Durch die zentrale Lage in Verbindung mit beste Infrastruktur bietet Halle hervorragende Voraussetzungen für Tagungen und wissenschaftliche Kongresse. Außerdem nutzen Unternehmen wie DHL den Standort, um von hier aus schnell überall zu sein. Halle profitiert von seiner Lage und wächst.

Halle ist schön

Nicht viele deutsche Städte haben einen so schönen Stadtkern wie Halle. Seit der Wiedervereinigung hat die historische Innenstadt ihre alte Pracht zurück gewonnen. Die Altstadt gehört zu den größten Flächendenkmälern der Bundesrepublik und ist immer einen Besuch wert.

Wo sich Immobilien in Halle lohnen

Diese Stadtteile gewinnen die meisten Einwohner

Wenn Stadtbezirke kontinuierlich mehr Einwohner gewinnen als sie verlieren, ist dies ein gutes Signal für eine sinnvolle Immobilieninvestition. Denn wo Menschen zuziehen, steigt die Nachfrage nach Wohnraum und Preise und Mieten können sich positiv entwickeln.

Bezirk2011201220132014Zuwachs
Südliche Innenstadt (gesamt)20.10520.65321.00621.3671.262
Nördliche Innenstadt (gesamt)15.69816.08816.32216.586888
Freiimfelde/Kanenaer Weg2.3892.4832.7352.870481
Lutherplatz/Thüringer Bahnhof8.4678.6228.7048.906439
Paulusviertel11.92112.10112.12812.335414

Die Tabelle zeigt die offiziellen Einwohnerstände zum jeweiligen Jahresende.